Christoph Kötter, der Vorsitzende des Olfener Bürgerbusvereins, ist zum ersten stellvertretenden Bürgermeister gewählt worden. Jürgen Schulte, stellv. Vorsitzender, ließ es sich nicht nehmen, ihm bei der 122. Vorstandssitzung im Namen des ganzen Bürgerbusvereins ein Present mit den besten Wünschen zu überreichen. Walburga Dohmen, die "Mutter der Kompanie" hatte diesen Glückwunsch in Reimform verfasst.


Was wünschen wir Dir heut'
da Du 1. Stellvertreter des Bürgermeisters bist?
Wir wünschen Dir eine gute Zeit
und daß Dein Motto „Bürgernähe“ ist.

Wir wünschen gutes Gelingen
zu Deinem Hohen Amt.
Es soll auch Freude bringen,
das hoffen wir allesamt!

Als unser 1. Vorsitzender im Verein
setz weiter Dich für diesen ein,
mit Willenskraft und frischem Mut,
gelingt Dir das eine wie das andere gut!

Gesundheit soll Dein Begleiter sein,
zur Entspannung genieße den guten Wein.
Es gratulieren und schließen Dich mit ein:
Die Ehrenamtler vom Bürgerbusverein.

 

Christoph Kötter hatte auch eine erfreuliche Nachricht mitgebracht: Das Pilotprojekt "Bedarfsgesteuertes Fahren" ist äußerst erfolgreich verlaufen, aber auf zwei Jahre begrenzt.
Die Bezirksregierung Münster hat soeben die Genehmigung für die Weiterführung des "Bedarfsgesteuerten Fahrens" im öffentlichen Nahverkehr bis zum 31.12.2020 erteilt. Es gibt also weiterhin eine Beförderung der Fahrgäste von der Haustür zu einer Haltestelle und umgekehrt. Das bedeutet eine dauerhafte Verbesseerung der Mobilität insbesondere im ländlichen Raum.
Reges Interesse für dieses System zeigen auch andere Städte und Gemeinden und sogar Anfragen aus anderen Bundesländern sind schon eingegangen.