24 aktive Mitglieder des Olfener Bürgerbusvereins folgten der Einladung des Bundestagsabgeordneten Karl Schiewerling zu einer viertägigen Bildungsreise nach Berlin. Zusammen mit Teilnehmern des Ascheberger und Nordkirchener Bürgerbusvereins ging es am Dienstag schon frühmorgens mit dem Bus Richtung Hauptstadt.

Herr Schiewerling bedankte sich auf diese Weise bei den Bürgerbusfahrerinnen und Fahrern für ihre bürgerfreundliche und unerlässliche Arbeit.

In Zusammenarbeit mit dem Bundespresseamt war ein sehr interessantes, informatives und abwechslungsreiches Programm erstellt worden. Es begann nachmittags schon mit einer Führung durch die Dauerausstellung „Tränenpalast“.

Am nächsten Tag folgte eine ausgiebige Stadtrundfahrt durch die Bundeshauptstdt. Höhepunkt im wahrsten Sinne des Wortes war das Mittagessen im Berliner Fernsehturm am Alexanderplatz. Bei einer vollen Drehung konnte man die gesamte Stadt mit den zahlreichen Sehenswürdigkeiten bequem überblicken.
Führungen durch das Anne Frank Zentrum , die Blindenwerkstatt Otto Weidt und der Besuch der Hackeschen Höfe komplettierten das Programm.

Im Bundesministerium für Arbeit und Soziales diskutierten wir über die Fachkräftesicherung, das Rentenpaket und die Arbeit im digitalen Zeitalter, „Arbeiten 4.0“.
Die Führung durch die Neue Synagoge Berlin mit anschließendem Besuch des Denkmals für die ermordeten Juden Europas sorgte für nachdenkliche Gesichter. So etwas darf sich in Deutschland nie wieder ereignen.

Am Freitag folgte die Besichtigung des Plenarsaals mit einem Vortrag über die Aufgaben und die Arbeit im Parlament.
Herr Schiewerling führte in einer lockeren Art durch das Haus. Nun weiß auch jeder Bürgerbusfahrer, was ein „Hammelsprung“ ist. Natürlich durfte die Besteigung der Reichstagskuppel nicht fehlen.

Trotz des doch sehr vollen Terminkalenders blieb noch genügend Zeit für eigene Aktivitäten.
In kleinen oder auch größeren Gruppen ging es abends zur Kleinkunstbühne, es wurde eine Kutschfahrt unternommen oder es ging auch zur Bierbörse. Hier konnte man deutlich den Zusammenhang zwischen Nachfrage und Bierpreisen erkennen, praktische Wirtschaftslehre. Die Berliner Currywurst am späten Abend durfte nicht fehlen.